Montag, 11. Juli 2016

2 Jahre 316 Tage: Auja, ich habe mir weh getan am Rücken oder Bein! Aber Buddeln in Bindersbach geht noch!

Hallo Freunde!

Mensch, ich habe Mal wieder etwas geschafft! Ich hab mir voll weh getan - und obwohl das am Freitag war, merke ich es heute immer noch!

Also am Freitag morgen habe ich Frauchen Sylvie zur Arbeit gebracht und bin mit Frauchen Dani wieder nach Hause, damit sie dann zur Arbeit  und ich die Wohnung hüten konnte. Soweit alles normal.
Zu Hause hat Frauchen Dani sich noch was kleines zu Essen gemacht - auch alles ganz normal.
Doch als ich sie dann mit meiner Leckerlie-Tüte habe rascheln hören, konnte ich nicht mehr anders. Ich wollte sehen was sie macht und auch ganz schnell etwas abbekommen.
Also bin ich, wie ein Flummi, auf und ab gehüpft...

Dabei muss ich total blöd aufgekommen sein. Es tat furchtbar weh und ich habe losgejault.
Frauchen Dani hat sich sofort um mich gekümmert. Ich konnte auch noch laufen und alles. Aber manche Bewegungen taten so weh.
Besonders das Hinsetzen oder Hinlegen. 
Springen ging gar nicht mehr. 
Laufen an sich war o.k.
Ich habe zwar hin und wieder den Schwanz ganz fest zwischen die Beine geklemmt, aber es ging.
Ich habe mich dann immer hinter dem Tisch zurück gezogen und nur vorsichtig auf den Po gesetzt.
  
Frauchen Dani hat dann sofort Frauchen Sylvie angerufen und sich besprochen.
In der Pause (während der Arbeitszeit hat Frauchen immer 30 Minuten Pause und kommt kurz bei mir vorbei!) von Frauchen Dani konnte ich wieder etwas besser laufen. Aber es tat immer noch weh.
Ich hatte mich aufs Sofa gesetzt (fragt nicht wie ich hoch kam!), und auf Frauchen gewartet. Bin dann kurz mit ihr Gassi gelaufen und mich dann wieder ausgeruht.

Als Frauchen Sylvie dann Feierabend hatte, wollte sie gleich mit mir zu Frau Dr. Illmer. Aber die Praxis hatte zu weil sie im Urlaub sind.

So sind später beide Frauchen mit mir in die Tierklinik, die ich schon vom Herzcheck kannte.
Dort mussten wir ne Stunde warten - weil wir ja nur eingeschoben waren. Während der ganzen Wartezeit blieb ich stehen, weil mir das weniger weh tat.

Dann wurde ich von einer Ärztin untersucht.
Fieber gemessen (38,2 - alles ok), 
Bauch abgetastet (alles ok), 
Herz und Lunge abgehört (alles ok), 
Pfötchen nach hinten gebogen (alles ok), 
mit ner stumpfen Schere an der Wirbelsäule entlang getastet (alles ok),
Gewicht 5,6 kg (alles ok).
Doch dann wurde es fies. 
Linkes Beinchen nach hinten gezogen (alles ok),
 rechtes Beinchen (AUA!!!) .
DAS tat weh!!

Der erste Verdacht war, dass ich ne Hüftkrankheit hätte die oft Cavaliere haben. So dass da irgendwas  nicht richtig durchblutet wird und dadurch ein Teil des Oberschenkelknochen abstirbt. Die heißt "Hüftkopfnekrose" (http://www.hundekrankheiten.biz/hueftkopfnekrose.shtml)
Also wurde ich von Frauchen weggenommen in ein anderes Zimmer.
Dort wurde ich auf einen Tisch auf den Rücken gelegt und ein Knochenfoto (Röntgenbild) von mir gemacht. Dann durfte ich zurück zu Frauchen.
Auf dem Knochenfoto sah aber alles prima aus! Keine Krankheit zu sehen!

So ist es wohl eine Zerrung oder Überdehnung.
Die Frage stand dann im Raum, ein CT von mir zu machen, falls es in den nächsten Tagen nicht von selbst besser wird. Dazu muss ich aber schlafen gelegt werden.
Bevor dies gemacht wird, sollen wir noch etwas abwarten. Dazu gab die Ärztin mir Schmerzmittel mit.
Falls es nicht besser wird, soll ich noch mal kommen.
Zu Hause haben mich Frauchen dann ganz vorsichtig ins Bett gehoben und ich bin erschöpft eingeschlafen.
Am Samstag hatte ich immer noch Aua - aber nur beim Sitzen und Liegen und wenn mich jemand blöde angefasst hat.
Gegen Mittag sind Frauchen und ne Freundin  zu Mama und Papa nach Bindersbach gefahren. Dort haben wir mit Freunden gegrillt (Fantasygrillen bei schönstem Wetter und in wundervoller Umgebung) . 
 
   
 
Ich habe nach Mäusen gebuddelt und an sich nichts gemerkt. Mir ging es sogar richtig gut. Die Umgebung lenkte mich ab und die Bewegung tat mir auch gut.
Eben nur beim sitzen/liegen oder falsch hochnehmen.
Abends war ich dann sowas von müde.

Gestern, am Sonntag haben Frauchen gar nichts großes mit mir gemacht.
Selbst der Morgenspaziergang war kürzer. Sie gaben mir die Tabletten und ließen mich schlafen. Immer wieder kam eines der Frauchen zu mir um nach mir zu schauen, ob alles ok sei. 
Ich merke so langsam, dass es etwas besser wird. Ich kann mich schon wieder  besser bewegen und hinlegen.
Auch habe ich schon 1-2 Mal probiert wieder Männchen zu machen. Und ich laufe auch öfter wieder Frauchen hinterher, wenn sie das Zimmer verlassen.
Je nachdem wie ich liege oder aufstehe, tut es noch weh und ich jaule kurz auf. Aber ich glaube es wird.

Heute Nacht habe ich dann auch super gut geschlafen bzw als ich nachts wach wurde, konnte ich schon wieder über Frauchen hinweg steigen und im Bett umher wandern. 

Und heute Morgen bin ich aus dem Bett rausgesprungen. Schneller als Frauchen schauen konnten.

Trotzdem sind Frauchen noch sehr vorsichtig. Sie tragen mich nach wie vor noch die Treppen im Hausflur hinunter. 

Und.... damit ich ja keinen Unsinn mache, wen sie bei der Arbeit sind und ich auf die Fensterbank will um raus zu schauen, haben sie alles stufenweise abgepolster. So muss ich nicht so tief/hoch springen. Frauchen eben.
 
Dabei geht es mir heute echt schon viel besser! 

Aber es ist ja auch schön, so etwas umsorgt zu werden ;-) Also verratet ihnen nicht, dass ich mich wieder besser bewegen kann ;-).

Eure Easy 

Kommentare:

  1. Dann hoffen wir mal, dass es Dir bald wieder richtig gut geht - und Deine Frauchen sich keine weiteren Sorgen um Dich machen müssen :)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  2. Dear Easy, I do hope you get better soon. Take good care sweetie and don't go jumping too high!
    Loves and licky kisses
    Princess Leah xxx

    AntwortenLöschen
  3. Oh, Easy... wir können mitfühlen, denn bei Casper reicht auch nur eine falsche Bewegung und schon braucht er Ruhe für seinen Rücken. Traumeel und Zeel haben wir hier auch. Gute Besserung, liebste Easy.
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen