Montag, 3. April 2017

3 Jahre 216 Tage: Frauchen Sylvie backt für mich!

Hmm.... lecker Freunde!

Wenn Ihr das riechen könntet!Ohhh herrlich!
Frauchen hat Leckerlies für mich gebacken!

Fragt mich nicht, wie sie auf diese Idee kam! Ich frage sie nicht danach - denn Hauptsache sie macht so weiter!

Ich verrate Euch hier mal das Rezept und wie es funktioniert. Vielleicht bekommt Ihr Euer Frauchen auch dazu es nach zu machen.
Als Tipp: am besten geht dies, wenn Ihr Euch mit total lieben Blick vor den Backofen setzt und dabei seufzt! Dann wird Eurer Frauchen/Herrchen schon bald merken, was Ihr wollt!

Also, zuerst hat Frauchen so eine Backmatte aus Silikon bestellt.


Hier gibt es die zu Kaufen: "Silikon Backmatte" oder auch im Haushaltswarenbedarf in anderen Geschäften.
Aber es gibt auch andere kleine Förmchenmatten aus Silikon, so wie diese mit den Herzchen.
Soweit ich verstanden habe, ist die große, rote Matte eigentlich für einen ganz anderen Zweck gedacht. Nämlich für Zweibeineressen, damit das Fett abtropfen kann!

Wenn man die Matte umdreht, kann man in die Hohlräume Teig reinfüllen und backen.
Danach hat man dann ne ganze Menge, kleiner Leckerlie. Gut, ich finde sie ja zu klein, aber Frauchen sagen, dass dies die ideale Größe ist, wenn ich mal ne kleine Belohnung bekommen soll. Oder für Unterwegs als Leckerlie oder so.

Aber nun zum Rezept und zur Zubereitung:

Es gibt ganz viele verschiedene Rezepte. Frauchen hat bisher vier verschiedene ausprobiert.
Das erste Rezept ging nicht so gut. Das hat ziemlich in der Form geklebt und meine Leckerlies wurden auch nicht so fest. Pahhh, als ob MIR das etwas ausmachen würde!

Mengenangaben gibt es übrigens nicht. Das ist alles so nach Gefühl. Wichtig ist wohl nur, dass der Teig recht flüssig ist (wie Waffelteig), damit er gut in die kleinen Vertiefungen geht.


1. Rezept (welches nicht so fest wurde):



 Buchweizenmehl (oder Dinkelmehl)
Gratin-Käse
Apfelmarkt mit Banane (oder Babybrei)















2. Rezept: 



Haferflocken
Joghurt
Gratin-Käse
Leberwurst

3. Rezept: 


Buchweizenmehl (oder Dinkelmehl)
Joghurt
Tunfisch im eigenen Saft
Gratin-Käse
Ei

4. Rezept: 
Buchweizenmehl (oder Dinkelmehl)
Apfelmark mit Aprikose (oder Babybrei)
Haferflocken
Joghurt
So, und egal welche Zutaten Dein Frauchen nimmt, wie es nun weiter geht ist überall gleich! 


Alles  klein mixen, damit es gut in die kleinen Öffnungen passt!

Den Teig (falls zu fest), mit Joghurt oder Brei verdünnen, bis er recht flüssig ist.
Falls der Teig zu flüssig ist, mit etwas Mehl wieder andicken.

Der Teig sollte so flüssig sein, dass er von selbst auf die Form läuft. So wie auf dem Foto hier.
Dann den Teig auf die Silikon Form gießen und in die Löcher verstreichen. Frauchen nimmt dazu immer so einen weißen Spachtel. Ich würde die Zunge nehmen! Ist viel praktischer! 

 

Und ab damit in den Backofen bei 180 Grad,  ca. 20-25 Minuten
  
 

Und dann heißt es warten!
 
Und weiter warten und warten! 
 

Das Warten dauert ganz schön lange! Ich habe zwischen drin mal Frauchen gesagt, sie soll nachschauen ob es schon fertig ist! Nicht dass es verbrennt...



Endlich ist es soweit!!Frauchen holt die Leckerei aus dem Backofen. Nun mussten sie noch kurz etwas auskühlen.... aber der Duft, Freunde! Ich sag es Euch! Tunfisch! Lecker! Und Banane!
Dank der Form purzeln sie einfach so heraus! Ich stehe dann immer gleich parat, falls etwas auf den Boden fällt, damit sich Frauchen nicht bücken und aufheben muss!


Hm, leider war es wohl doch noch nicht ganz fertig. Frauchen hat mir erklärt, dass sie die kleinen Leckerlies noch mal in den Backofen zum "ganz Durchtrocknen" legt. Damit sie auch echt ganz hart werden und nicht schimmeln!


Aber dann, endlich sind sie fertig! Wurde ja auch echt Zeit!
 



Frauchen nimmt nun immer welche mit, wenn wir Gassi gehen. Sie steckt sie in eine kleine Dose rein - und ab und zu bekomme ich dann eines!

Frauchen Sylvie hat nicht nur die rote Backmatte (mit viereckigen Leckerlies), sondern auch noch eine mit runden Noppen, da kommen dann so halbrunde Leckerlies raus.
  
Ganz ehrlich, die Form ist mir ja egal... aber sie könnten schon größer sein! Aber Frauchen hält dagegen, sie seien genau richtig für mich! Wenn sie größer wären, würde ich bald kugelrund aussehen! Und so kann ich öfter mal eine kleine Knabberei zwischendurch bekommen! 
  
So, dass war meine Anregung an Euch bzw Euer Frauchen/Herrchen!
Ich wünsche Euch ganz viel Glück, dass Ihr Eure Zweibeiner auch dazu bekommt, so etwas leckeres zu backen. Es geht auch echt ganz schnell, einfach und ist billig.

Meine Pfoten sind für Euch gedrückt!
Eure Easy

Ach ja, noch ein kleiner Nachtrag:
Frauchen schaut übrigens ganz oft in diese Facebookgruppe nach. Dort gibt es ganz viele Rezepte für meine Leckerlies: BackmattenFreaks-Rezepte für Hundekekse

Kommentare:

  1. Super schaue bestimmt jetzt öffters rein.

    AntwortenLöschen
  2. (Y)
    Aber mich würden die Mengen der Zutaten interessieren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Natascha,
      die Menge der Zutaten ist echt schwer zu nennen....
      Bei Mehl habe ich es immer löffelweise dazu gegeben bis es die richtige Konsistenz hatte.
      Die Dose Tunfisch oder die Leberwurst habe ich als ganzes Päckchen hinzzugefügt. Dann ein-zwei Löffel Joghurt und eben Mehl nach bedarf....
      Auch der Käse habe ich einfach so, hinein gerührt....

      Löschen
  3. Die Idee mit der Rückseite der Silikonmatte habe ich schon öfter gelesen - gut jetzt auch zu wissen, dass es fuktioniert :) Ich bin mir aber auch sicher, Damon und Cara würde es gehen wie Easy - die Leckerchen sind einfach zu klein!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  4. Oh yum, yum what wonderful treats!
    Loves and licky kisses
    Princess Leah xxx

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie toll von deinem Frauchen und alles sieht soooo megalecker aus :-))))
    LG, dein Casper

    AntwortenLöschen