Sonntag, 21. Mai 2017

3 Jahre 264 Tage: Mein 3. Herzcheck - dieses mal war es aber anders....

Hallo Freunde,
ich hatte wieder einen Herzcheck!
Frauchen gehen mit mir da ja regelmäßig hin. Mittlerweile ist das ja fast schon Routine für mich und ich kenne mich da ja schon mit aus. Ich weiß auch, dass ich eine kleine Unregelmäßigkeit habe, welche aber noch nicht behandelt werden muss bzw sich auch bisher nicht verschlimmert hat.
Diese Zeichnung hat damals Dr. Bayer zum Erklären für uns gemacht
Doch dieses Mal war alles etwas anders.
Es hat schon damit angefangen, dass wir gar nicht nach Ettlingen gefahren sind. Die letzten zwei Mal war ich zum Herzcheck in der Tierklinik in Ettlingen und wurde dort von Dr. Bayer untersucht.


Dieses Mal fuhren wir nach Weingarten. Auch diese Tierklinik kenne ich schon, denn dort war ich  wegen dem MRT und dort wurde festgestellt, dass ich Syringomyelie (SM) und Arnold Chiarie (CM) habe. Zum Glück nur eine leichte Form und ich brauche auch nicht dauernd Medikamente....

* Donnerstag, 18. August 2016
2 Jahre 354 Tage: Gestern war mein MRT Tag.... ich habe Syringomyelie (SM) & Arnold Chiarie ähnliche Missbildung (CM)

Nun ging es eben genau dort hin um meinen Herzcheck machen zu lassen. Warum Frauchen mit mir dort hin gingen? Hm, ich glaube, sie wollten nach zwei Mal Ettlingen einfach noch eine andere Klinik ausprobieren oder sich ne zweite Meinung holen? Unzufrieden waren sie (und ich) in Ettlingen ja nicht. Aber warum nicht mal jemand anderen auf mein Herz schauen lassen?

Also gesagt getan. So fuhren wir am Freitag nach Weingarten. Gleich nach der Arbeit von Frauchen ging es los.
Das Wetter war allerdings alles andere als wirklich gut.
 
Wie gerne hätte ich dort noch länger rum geschnüffelt. Schließlich bin ich so selten dort! Doch so durfte ich erst kurz vor dem Termin ne Runde laufen. Und auch nur mit Regenmantel. Frauchen wollten nicht, dass ich so pitsche patsche nass auf der Liege liegen muss.
    
Im Wartezimmer roch es sehr interessant und bis ich alles abgeschnuffelt hatte, verging die Zeit auch echt schnell. Um 16.00 Uhr hatte ich Termin.
 
Und schon war ich an der Reihe.
Mittlerweile weiß ich ja, was mich dort erwartet... Ich werde auf eine weiche Liege hingelegt, auf die Seite. Die Liege hat ein Loch, dort muss mein Bauch hin. Am Kopf werde ich immer von Frauchen gekrault. Dann kommt das Brumm- & Kitzeldings, welches mein Fell wegrasiert. Danach bekomme ich etwas Kaltes und Glitschiges auf die Stelle und etwas in die Haut geklemmt. Und dann liege ich eben so da und lasse mich streicheln und kraulen, während die Ärztin Dr. Bruder und Frauchen gebannt auf den Bildschirm schauen, auf dem es flackert und sich bewegt.
Natürlich habe ich auch gelauscht, was so gesprochen wird,

Also, ich muss sagen, alles habe ich echt nicht verstanden. Es wurde auch gar nicht so viel erklärt wie sonst immer. Ab und zu sagte Frau Dr. Bruder: "Das sieht gut aus!" und "Das ist noch im Normalbereich!". Aber nach der Untersuchung wollten es Frauchen genauer wissen.

Die Ärztin sagte, dass es bei mir grenzwertig ist.
Ich habe eine Mitralklappeninsuffizienz und eine beginnender Dilatation des linken Atrium.

Das ist an sich ja nichts Neues, das hat Dr. Bayer vor zwei Jahren und vor einem Jahr auch festgestellt.  Allerdings sind wohl meine Werte etwas schlechter geworden.
Wie ein Fahrradschlauch der ganz prall aufgepumpt ist, so wurde es verglichen.

Also, es würde noch ohne Medikamente gehen, aber eben gerade so noch. Ich müsste unbedingt in 6 Monaten wieder kommen und Frauchen müssen absolut hellhörig sein, falls ich huste oder schlapper werde.
Frauchen meinten, dass ich bisher noch nicht huste, aber an den zwei/drei schönen Tagen dieses  Jahr schon reichlich schlapp war. Mehr als letztes Jahr. Hm, da haben Frauchen recht. Warmes Wetter ist einfach nichts mehr für mich. Ich bin dann eher unlustig und müde und hechle sehr schnell.
Zusammen mit Dr. Bruder berieten Frauchen dann, doch gleich mit den Medikamenten anzufangen. Denn es wäre nur eine Frage der Zeit, bis ich eh welche bräuchte. Und so könnte man es mir jetzt schon, für diesen Sommer, erleichtern.
Was allerdings ab jetzt heißt: dass ich für den Rest meine Lebens welche nehmen muss.
Nachdem geklärt wurde, wie viel ich wiege (5,8 kg) bekam ich Cardalis verschrieben. 1 Tabeltte am Tag soll ich nehmen. Am besten abends nach dem Essen.
Zum Glück brauche ich aber noch keine Tabletten gegen Wasser oder so.
So habe ich bisher nur meine Onisor Tabletten hin und wieder, wenn ich Schmerzen habe, und eben täglich eine Cardalis.
Allerdings kann es bis zu zwei Wochen dauern, bis das Medikament wirkt und sich der Körper umgestellt hat. Außerdem könnte es sein, dass ich mich erst mal etwas schlapper fühle bzw es sich verschlechtert. Das wäre "normal".
Wichtig ist, dass ich mich weiter bewege und spazieren gehe. Kein Problem! Das mache ich doch gerne!

So, und dann wurde ich entlassen. Ganz ohne Leckerli und knuddeln. Einfach so ging Frauchen mit mir raus. Snif, da war ich schon etwas Traurig, dass ich nichts zum Fressen bekam. Immerhin habe ich mich doch so lieb benommen...
Aber zum Glück habe ich ja meine Frauchen. Sie haben mir zu Hause eine extra Leckerei gegeben.
  
Abends war ich dann total müde und bin ruck zuck eingeschlafen. Es war ja auch ein anstrengender Tag.  

Hm, wenn ich mir nun so überlege, wie meine letzten Herzchecks waren und nun dieser hier...
Also Dr. Bayer in Ettlingen hat mich damals noch so abgetastet, mir ins Maul geschaut und meinen Allgemeinzustand abgeklärt. Dies war dieses mal nicht so. Ich kam rein und blitzschnell lag ich schon. Viel erklärt auf dem Bildschirm wurde dieses Mal nicht. Evtl. kannten sich Frauchen nun auch schon besser aus.
Das Ergebnis war weder für Frauchen noch für mich überraschend. Schließlich haben ganz viele Hunde Probleme mit dem Herzen. Und dass ich was habe, war auch klar.
Am Montag gehen Frauchen mit mir noch zu Dr. Illmer. Dort geben sie eine Kopie der Rechnungsquittung mit den Ergebnissen ab. Damit sie auch bescheid weiß, was ich habe; schließlich muss ich ja ab jetzt  meine Medikamente dort regelmäßig abholen.

So, dann bin ich mal gespannt, ob die Medikamente mir besser durch den Sommer helfen.
Ich halte Euch auf dem Laufenden.
Bis dahin,
Eure Easy

Kommentare:

  1. Liebste Easy, dass du nun Tabletten nehmen musst, hat uns einen Moment überrascht. Aber die Tabletten werden dir helfen. Unsere Anne bekommt seit einem halben Jahr auch welche und es geht ihr richtig gut. Casper muss diese Woche auch zum nächsten Check und wir sind sehr gespannt.
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      Ja, Frauchen hatten gehofft, dass ich noch mal drum herum komme. Aber bevor es zu akut wird und mir der Sommer keine Freude bereitet...
      Nun ja, zum Glück kommen wir Cavaliere mit dieser Herzkrankheit ganz gut zurecht und können trotzdem ein langes leben führen.
      Und so langsam werde ich ja auch älter. Im Dezember werde ich ja schon 8 Jahre. ...
      Ich drücke Dir die Daumen bei Deiner Untersuchung Casper! Und ich bin aufs Ergebnis gespannt..

      Löschen
    2. Hallo,
      Ja, Frauchen hatten gehofft, dass ich noch mal drum herum komme. Aber bevor es zu akut wird und mir der Sommer keine Freude bereitet...
      Nun ja, zum Glück kommen wir Cavaliere mit dieser Herzkrankheit ganz gut zurecht und können trotzdem ein langes leben führen.
      Und so langsam werde ich ja auch älter. Im Dezember werde ich ja schon 8 Jahre. ...
      Ich drücke Dir die Daumen bei Deiner Untersuchung Casper! Und ich bin aufs Ergebnis gespannt..

      Löschen
  2. It is a cavalier thing isn't it, heart trouble. Mum says its because we are 'all heart' and such loving pups! That's what makes us so very special Easy
    Loves and licky kisses
    Princess Leah xxx

    AntwortenLöschen