Freitag, 21. März 2014

200. Tag: 200 Tage... 200 Tage.... und ne eigene "Easycam"

Hallo Freunde!
Auf den Tag genau, vor 200 Tagen, kam ich hier her nach Karlsruhe zu meinen neuen Frauchen.
Vieles hat sich seit dem in meinem Tagesablauf geändert.
Aber ich denke Frauchen geht es nicht anders ;-). Sie lassen sich immer wieder neue Sachen mit mir einfallen.
Gestern  zum Beispiel, da bekam ich morgens mein Leuchthalsband um. Aber da hing noch etwas dran. Ich habe zuerst gar nicht gewusst was das soll. Nun ja und gestört hat es mich auch nicht.
Später bekam ich dann mit, dass es wohl eine kleine Tierkamera ist..... sie soll die Wege aus meiner Sicht zeigen.
Und als sich Frauchen die ersten Aufnahmen angeschaut haben, mussten sie echt lachen...
Soweit ich mitbekommen habe, wollen sie diese Kamera wohl, damit sie wissen, was ich zu Hause mache, während sie auf der Arbeit sind...
Ja was glauben sie denn, was ich mache? Party feiern? Tststsst?!? Ich bin immer ganz brav und schlafe auf meinem Sitzsack oder schaue aus dem Fenster...
Na ich bin mal gespannt, ob ich als Regisseur meiner eigenen "Easycam" gut bin!
Ich werde Euch davon berichten!
Eure Easy

Kommentare:

  1. Wie schnell doch die Zeit vergeht, oder?! Schon 200 Tage bist Du bei Deinen Frauchen und ich kann mir gut vorstellen, dass keiner von euch mehr ohne den anderen sein möchte!

    Auf den folgenden Bericht bin ich echt gespannt. Ich habe solche Kameras schon im Internet gesehen - aber da die Hunde bei uns selten alleine sind, machte es aus meiner Sicht keinen Sinn, so etwas zu bestellen ... aber neugierig bin ich ja schon :)
    Vielleicht können wir ja auch ein Bild bekommen von Dir mit der Kamera - dann kann ich mir die Größe besser vorstellen!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich kannte das bisher gar nicht. Musste natürlich mal sofort im Netz nachforschen und habe dazu einen Testbericht von Focus gefunden. Da sieht man die Größe der Kamera auch ganz gut.

      http://www.focus.de/digital/videos/tierkameras-im-test-die-welt-aus-der-sicht-von-bello_vid_35594.html

      Hm, ich fand es jetzt nicht sooo spannend ehrlich gesagt. Auf lange Sicht wird einem dabei wohl schwindelig, lach und allzu große Lust, jeden Film mehrfach nachzubearbeiten hätte ich jetzt auch nicht. Dürfte aber Geschmackssache sein...

      Bei der Anbringung der Kamera am Filmhund musste ich auch lachen. Ich glaube, Linda würde sich dadurch mega gestört fühlen, wenn so ein Ding zwischen ihren Beinen rumbaumeln würde. Vielleicht kann man so manchen Hund vom Jagen abhalten oder wenn es nicht funktioniert, die Hatz wenigstens im Film festhalten... (kleiner Scherz).

      Ich denke wirklich, ist eher was, um daheim das Tier zu kontrollieren, aber dadurch, dass Linda nie alleine zu Hause ist, lohnt sich das auch für uns nicht.

      Trotzdem sind natürlich auch wir sehr gespannt auf Eure Videoausbeute...

      LG Andrea und Linda

      Löschen