Donnerstag, 1. Januar 2015

1 Jahr 123 Tage: Neujahr... das neue Jahr 2015 hat begonnen - und ich war dabei..... schlafend

Wow Leute,
war da was los heute Nacht! Also nicht, dass ich allzuviel davon mitbekommen hätte!
Ich habe lieber geschlafen!
Aber mit einem Ohr und einem Auge habe ich doch bemerkt, dass Frauchen, Mama, Papa, Oma und Opa irgendwie sich wach gehalten haben. 
Mal scharf nachdenken, wie war es denn letztes Jahr?
Ahh.. ja >>> 123. Tag: ??? Was war dass denn???
Stimmt! Jetzt erinnere ich mich wieder!

Dieses Jahr ist Frauchen Sylvie nicht auf dem Fußboden eingeschlafen!

Aber ich bin eingeschlafen, so wie letztes Jahr.  Und wisst Ihr was? In Papas Armen kann ich das am aller besten! Denn wenn er mir meinen Bauch streichelt, dann bin ich gaaaannnzzz schnell total entspannt! Ich schlafe dann immer total schnell ein!
Zuerst habe ich mich noch etwas wach gehalten... 

 
Aber dann habe ich los geschnarcht. Und nichts und niemand konnte mich wecken. Nicht mal die große Wanduhr die so laut schlägt und diese Kukucksuhr die immer "kuckuck" ruft!

Macht mal Eure Lautsprecher lauter und schaut Euch das Video an, welches Frauchen von mir gemacht hat. Dann könnt Ihr mich schlafen sehen und schnarchen hören!

 
Mitten in der Nacht habe ich dann mitbekommen, dass mein Zweibeinerrudel sich plötzlich hektischer bewegt hat. Sie zogen sich lustige Dinger um den Hals und gaben mir auch eines davon.
Dann nahm jeder ein Glas in die Hand und haben getrunken.Jetzt hörte ich auch wieder diese komischen Knalldinger und sah bunte Lichter.
Mit Frauchen bin ich dann zusammen raus in den Garten von Mama und habe mir das alles angeschaut. Aber nach einer Minute hatte ich keine Lust mehr, ich wollte lieber weiter schlafen. Also bin ich wieder rein ins Haus.
Beim vorbei gehen, sah ich noch, dass sich Mama und Papa unter einem Mistelzweig geküsst haben. Frauchen Sylvie und Frauchen Dani fanden das  ganz toll. Scheint wohl etwas Besonders bei den Zweibeinern zu sein.
Ich habe mir meinen Teil gedacht, und bin aufs Sofa getrottet. Dort habe ich mich hingelegt. Frauchen kamen dann auch, und wir sind alle ins Bett gegangen!

Heute morgen bei der Gassirunde und beim Frühstück waren wir alle wohl noch nicht so ganz fit. Jeder hat gegähnt und sich gestreckt. Ich habe es einfach meinen Zweibeinerfreunden nachgemacht und mich angeschlossen mit Gähnen.

Als wir dann alle doch wacher waren, sind wir zu einem Spaziergang aufgebrochen.
Leider musste ich die ganze Zeit an der langen Leine bleiben. Frauchen sagen, ich wurde zu sehr verwöhnt in der letzten Zeit und höre nun nicht mehr! Nun ja, ich gebe zu.... ich habe schon besser gehört... ok.... aber unter dem Schnee raschelt es doch immer! Da  muss ich einfach nachschauen was da drunter ist! Und wenn dann Frauchen rufen, dann habe ich keine Zeit zum Hören (oder will keine haben!). Ich will buddeln! Warum verstehen meine Frauchen das nicht?
 Selbst auf dem Gruppenfoto habe ich meine Nase vergraben!
 Aber ich schwöre Euch, da war eine Maus!! Wirklich!!!
Der Spaziergang führte uns bei Queichhambach an einem Platz vorbei, auf dem eigentlich Kinder spielen, aber der Kindergarten hat wohl auch gerade Ferien!
Weiter ging es über große Felder bis zu einem Brunnen!
 
Und auf dem Rückweg kamen wir an einem Bauernhof vorbei! Da musste ich gleich wieder an den Ausflug mit meiner Nachbarin Uli denken! Dort wo ich zum ersten Mal ein "Ihh Rehscheiß" Tier gesehen habe:  >>  281. Tag: juchuh.. ich hab das "Ihh-Rehscheiße" Tier gesehen! <<
Es roch dort genau so wie damals...
Vielleicht kommst Du ja auch mal hier in die Gegend. Dann kannst Du unsere Wanderung nachwandern. Frauchen Sylvie hat alles ganz toll >> hier << beschrieben und Fotos hinzu gefügt!

So wie es gerade aussieht, packen Frauchen wieder die großen, roten Kisten und stecken alles mögliche rein. Ich glaube, das heißt, dass wir bald wieder weg fahren von Mama und Papa! Das finde ich sehr traurig - hier ist es so toll. Ich werde verwöhnt, gestreichelt, auf den Schoss genommen, bekomme tolle Leckerlie und bin nie alleine. Papa kann so gut meinen Bauch streicheln und Mama ist so vorsichtig und zärtlich zu mir. Sie legt sogar Handtücher auf die Heizung, damit diese warm werden, mit denen ich dann abgetrocknet werde. Nein, ich will hier nicht weg!!!
Frauchen, bitte lass uns noch bleiben!

Eure Easy

Kommentare:

  1. Hallo Easy,

    uns erging es wohl so wie dir. Wir haben den Beginn des neuen Jahres verschlafen.
    Haben uns noch nicht einmal aufraffen können, die bunten Knalldinger draußen zu betrachten.
    Egal...das Neue Jahr hat für uns trotzdem angefangen und wir freuen uns auf neue Erlebnisse.

    Lieben Gruß vom Amor uns seinen Mädels

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Easy, die Knallnacht zu verschlafen hast du richtig gemacht. Mich hat die viele Knallerei etwas aufgeregt. Gott sei dank ist es vorbei und wir freuen uns auf deine neuen Abenteuer im neuen Jahr!!!
    Liebste Grüße, dein Casper

    AntwortenLöschen